• +49 (0) 511 123 563 60
AGB
AGB

Nachfolgend finden Sie unsere AGB für:

Anmeldung

Durch die Unterzeichnung der Anmeldung oder durch schriftliche Auftragsbestätigung kommt der Unterrichtsvertrag zu den vereinbarten Konditionen zustande. Damit erkennt der Kunde gleichzeitig die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Zahlungsbedingungen

Mit der Anmeldung ist die Kursgebühr von dem Kunden in voller Höhe zu zahlen, es sei denn, es sind andere Zahlungstermine vereinbart.

Veranstaltungszeiten

Eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten. Kurstermine können in Ausnahmefällen bis spätestens 48 Stunden vor Unterrichtsbeginn abgesagt und verschoben werden, ein Schadensanspruch des Kunden ist ausgeschlossen. Der Unterricht muss bis spätestens drei Monate nach dem vorgesehenen Kursbeginn anfangen und bis spätestens ein Jahr nach diesem Termin beendet worden sein.

Kündigung

Die Kündigung des Unterrichtsvertrages wird für die vereinbarte Dauer ausgeschlossen, hiervon ist auch das Recht zur Kündigung gemäß § 627 BGB umfasst. Das Recht zur fristlosen Kündigung bleibt davon unberührt. Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Teilnahmebescheinigung

Auf Wunsch erhält der Kunde nach Abschluss eines Kurses eine Teilnahmebescheinigung.

Datensicherheit

Die im Zusammenhang mit der Anmeldung erfassten Daten werden absolut vertraulich behandelt; der Kunde ist mit der elektronischen Datenerfassung im Verwaltungsprogramm der ISK Training GmbH einverstanden.

Haftung

Für Verlust oder Beschädigung der vom Kunden in die Betriebsräumen eingebrachten Gegenstände übernimmt die ISK Training GmbH keine Haftung. An Exkursionen nimmt der Kunde auf eigene Gefahr teil und stellt die ISK Training GmbH von allen Haftungen frei. Für etwaige Schäden, gleich welcher Art, übernimmt die ISK Training GmbH keine Haftung, es sei denn sie wurden von der ISK Training GmbH vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt.

Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den getroffenen Vereinbarungen ist Hannover. Schriftform und salvatorische Schriftform und salvatorische Klausel Änderungen oder Ergänzungen der getroffenen Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Sollte eine der vorstehenden Klauseln unzulässig/nichtig sein oder werden, so berührt dieses nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln. Die Parteien sind dann gehalten, eine der unwirksamen/nichtigen Klausel nahekommende Vereinbarung zu treffen.

Anmeldung

Sie können sich per Internet auf unserer Homepage oder direkt in unserem Office in Hannover anmelden. Einen Kursplatz können wir Ihnen nur garantieren, wenn Sie eine Einstufung erhalten haben, pünktlich zum Kursstart erscheinen und die gesamte Kursgebühr bezahlt haben.

Zahlungsbedingungen

Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung von 250 € pro Kurs zu leisten. Die restlichen Gebühren sind spätestens bei Kursbeginn zu zahlen. Bankgebühren gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Einschreibgebühr

Jeder neue Kursteilnehmer bezahlt bei der Anmeldung eine einmalige Einschreibgebühr von 40 €.

Rücktritt/Stornierung

Im Falle eines Rücktrittes vor Kursantritt behalten wir bis vier Wochen vor Kursbeginn eine Bearbeitungsgebühr von 125 € und bis 2 Wochen vor Kursbeginn 250 € ein. Bei späterer Abmeldung besteht kein Rückzahlungsanspruch. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Bei Nichterscheinen ist der komplette Kurspreis zu zahlen. Sollte eine Veranstaltung ausfallen, erhalten die Teilnehmer Ihre Gebühr in voller Höhe zurück. Bei Prüfungen besteht kein Rückzahlungsanspruch der Prüfungsgebühr.

Umbuchung

Wird vom Kursteilnehmer eine Umbuchung gewünscht, zum Beispiel bei späterer Einreise nach Deutschland (Verzögerung des Visums), so kostet die erste Umbuchung 25 €. Jede weitere Umbuchung kostet 50 €.

Veranstaltungszeiten

Eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten. Die Kurse finden zu den angegebenen Terminen statt. An gesetzlichen Feiertagen gibt es, falls nicht anders angekündigt, keinen Unterricht. Sollten sich Termine ändern, werden die Teilnehmer rechtzeitig darüber informiert. Fällt ein Termin aus Gründen aus, die die ISK Training GmbH zu verantworten hat (z. B.: Krankheit des Trainers etc.), wird er nachgeholt. Fällt ein Termin aus Gründen aus, die der Teilnehmer zu verantworten hat, kann der Termin nicht nachgeholt werden. In Ausnahmefällen behalten wir uns vor, aus wirtschaftlichen, pädagogischen oder organisatorischen Gründen Kurse zusammenzulegen.

Datenerfassung

Wer sich anmeldet, ist mit der elektronischen Datenerfassung im Verwaltungsprogramm der ISK Training GmbH einverstanden. Die Daten werden nur intern verwendet und nicht weitergegeben.

Haftung

Für Verlust oder Beschädigung der vom Kunden in die Betriebsräumen eingebrachten Gegenstände übernimmt die ISK Training GmbH keine Haftung. An Exkursionen nimmt der Kunde auf eigene Gefahr teil und stellt die ISK Training GmbH von allen Haftungen frei. Für etwaige Schäden, gleich welcher Art, übernimmt die ISK Training GmbH keine Haftung, es sei denn sie wurden von der ISK Training GmbH vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt.

Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den getroffenen Vereinbarungen ist Hannover. Änderungen oder Ergänzungen der getroffenen Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Sollte eine der vorstehenden Klauseln unzulässig/nichtig sein oder werden, so berührt dieses nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln. Die Parteien sind dann gehalten, eine der unwirksamen/nichtigen Klausel nahekommende Vereinbarung zu treffen.